KULMBACHER LAND JOURNAL

Kulmbacher Land, Dezember 2015

BAYREUTHER STADT JOURNAL

Bayreuter Journal November 2014

Frankenpost 03. Oktober 2013

Bürgermeister gratuliert Frau Gabriele L. Rinner

Fränkische Zeitung 04. September 2013

Verschnaufpause bei der Atemtherapie

Zeig mir, wie du atmest und ich sag dir, wie du bist

Marktschorgast - Ein, aus. Ein, aus. Ein, aus. Und das Ganze vollkommen automatisch. Für die meisten Menschen ist der eigene Atem etwas Selbstverständliches. Er funktioniert einfach. Für Gabriele Rinner aus Marktschorgast ist Atmen viel mehr als ein Gasaustausch in den Lungen. „Es ist etwas Ganzheitliches. So wie wir atmen, leben wir. Und umgekehrt“, sagt die 55-Jährige. Und sie muss es wissen. Denn Gabriele Rinner ist Atempädagogin. Sie lehrt, den persönlichen Atem bewusster wahrzunehmen.

Der Atem reagiere auf alle körperlichen, seelischen und geistigen Einflüsse, sagt Rinner. Wenn jemand beispielsweise unter Leistungsdruck steht oder wütend ist. Dass mit dem Atem etwas nicht stimmt, merkt man erst, wenn er nicht so fließt, wie er soll: „Wenn der Atem stockt, einem die Luft weg bleibt oder man eine atemberaubende Situation erlebt“, sagt Rinner.

 

Im Atemreich

In Marktschorgast hat die Entspannungstrainerin ihr Atemreich eingerichtet. Um anderen Menschen zu zeigen, wie sie ihren Körper besser wahrnehmen und ihren persönlichen Atem schulen können. Ihre Patienten? Menschen in Lebenskrisen, Erschöpfte, Depressive, BurnoutGefährdete. Die meisten fühlen sich entscheidungsschwach, unkreativ, unsicher, müde und sind kurzatmig. In ihren Kursen und in Einzelstunden setzt Gabriele Rinner Impulse durch leichte Bewegungen, damit der Atem wieder fließen kann. „Ich mache den Atem, der sonst automatisch abläuft, bewusst und zeige, wohin sich die Atembewegung im Körper ausdehnt.“

 

Kraft durch Rhythmus

Dazu liegt der Patient auf einer Liege. Rinner dehnt verschiedene Teile des Körpers. Dadurch entwickelt sich ein natürlicher Atemrhythmus. Die Folge: „Meine Patienten werden kraftvoller, beweglicher, mutiger, gelassener.“ Gelernt hat Gabriele Rinner die Arbeit mit dem Atem in Wien. Sie lebte viele Jahre in Österreich. „Ich war lange suchend“, sagt sie. Yoga, Qigong, autogenes Training, sie probierte vieles aus. „Aber das alles bewirkt keine Veränderung. Ich gehe tiefer.“ Deshalb besuchen viele Yoga-Lehrer, Entspannungstrainer, Leute aus dem Gesundheitsbereich ihre Seminare, sagt die Therapeutin. Um zu lernen, was noch alles möglich ist. Andrea Franz

Kneipp-Journal 07 + 08 2013

FRANKENPOST, 04. + 05. August 2012

NORDBAYRISCHER KURIER, 08.+ 09. Juni 2012

"GESÜNDER LEBEN" Verlag Wien

 

03. August 2011

Energiequelle Atem, Autorin Gabriele L. Rinner

 

 www.gesünderleben.at/fitness/der-erfahrbare-atem,

 

 

 

 

ORF Niederösterreich

Richtiges Atmen

 

TV Bericht mit Gabriele L. Rinner

 

 Heute, "La Vita – Richtiges Atmen", Gestalterin: Anna Wohlmuth
Online anschauen (Video 3 Minuten / 6503 KB)

BUCH: Gymnastik nach dem Mondkalender, Autorin Gabriele L. Rinner

Der Einfluss des Mondes auf den Körper wurde bisher bei Bewegungsprogrammen völlig außer Acht gelassen. Dabei ist der richtige Zeitpunkt entscheidend dafür, dass unser Körper bestens auf Bewegungsangebote und Entspannungsübungen reagieren kann.

 

Themen, die in diesem Buch behandelt werden:

Stress, müde Augen, Nacken- und Schulterverspannungen, Verdauungsprobleme, Venenbeschwerden, Kreuzschmerzen.

 

Jede der 150 Übungen wird mit Bild und Text exakt erklärt. Abgerundet mit speziellen Entspannungsübungen, einem Kapitel über das Atmen und wertvollen Tipps für den Alltag, bietet dieses Buch Anregung und Hilfe für Bewegungs-freunde und solche die es werden wollen.

 

Preis € 9,90 inkl. Versandkosten

 

Mein Buch können Sie handsigniert oder mit Wunschwidmung erwerben!

 

Bestellung per Mail: rinner@atemreich.com